Bericht aus der diesjährigen Verkehrsschau 2017

Auch 2017 fand gemeinsam mit der Straßenverkehrsbehörde vom Landratsamt Ludwigsburg, der Polizei und der Gemeinde Oberstenfeld eine Verkehrsschau statt. 

Es wurden dabei genannte Verkehrssituationen im gesamten Gemeindegebiet geprüft und begutachtet. Hierfür haben wir nun im abschließenden Protokoll die entsprechenden verkehrsrechtlichen Anordnungen erhalten.
Zusammenfassend möchten wir nun auf folgende entsprechende verkehrsrechtliche Änderungen hinweisen:
Unter anderem wurde auf verblasste Verkehrsschilder hingewiesen, welche durch die Gemeinde Oberstenfeld ersetzt werden.
Einige Zufahrten, Zuwege und Verkehrsschilder waren nicht mehr ersichtlich, da sie von Sträuchern und Hecken bewachsen sind. Wir möchten Sie bitten Ihre Sträucher und Hecken, welche sich auf Privatgrundstück befinden immer wieder zurückzuschneiden, um die Sicherheit des Straßenverkehrs zu gewähren. Wir verweisen hierbei auf den Artikel zum Lichtraumprofil in diesem Mitteilungsblatt.
Die Infobuchten an der L1100 (Ortseingang aus Großbottwar und Beilstein kommend) werden zeitlich auf 2 Stunden zum Parken begrenzt.
Die Ausschilderung zur Infobucht in der Marbacher Straße fällt weg und kann nun zum Parken genutzt werden.
Das Landratsamt Ludwigsburg hat weiterhin die Gehwegmarkierungen zum Gehwegparken in der Hauptstraße in Gronau bemängelt und angeordnet, diese zur Sicherheit der Fußgänger unverzüglich zu entfernen. Eine Mindestgehwegbreite sei nicht mehr gewährleistet. Die auf der Fahrbahn abgestellten Fahrzeuge haben dann außerdem einen verlangsamenden Effekt auf den Kfz-Verkehr.
Dieser Punkt soll in Form eines Parkierungskonzepts im Zuge der Sanierung der Ortsdurchfahrtsstraße in Gronau in die Planungen aufgenommen werden.