Zwischeninfo über die Häckselplätze Oberstenfeld und Gronau

Derzeit laufen die Vorbereitungen zu der uns auferlegten Befestigung des Häckselplatzes in Gronau, der künftig als einziger Häckselplatz in Betrieb bleiben wird.

Geplanter Terminablauf:
Ab sofort:                 Hälftige Schließung des Platzes in Gronau (Untere Hälfte)
Ab 11.09.2017:        Komplette Schließung des Platzes in Gronau
Ab 18.09.2017:        Beginn der Bauarbeiten zur Befestigung des Platzes in Gronau

Bis zur Fertigstellung des Häckselplatzes in Gronau bleibt der Häckselplatz in Oberstenfeld noch geöffnet!

Ab ca. Anfang bis Mitte November 2017:
Schließung des Häckselplatzes in Oberstenfeld
Vorher Öffnung des Häckselplatzes in Gronau nach Abschluss der Befestigungsarbeiten
 
Die gesperrten Bereiche werden mit Bauzäunen abgeschrankt.
Bitte halten Sie diese Bereiche unbedingt frei!
 
Weitere aktuelle Hinweise zu den Zuständen auf den beiden Häckselplätzen!

Es muss regelmäßig festgestellt werden, dass die aufgestellten Hinweisschilder ignoriert werden. Auf den Schildern ist eindeutig beschrieben, welches Material angeliefert werden darf und welches nicht.
Im Allgemeinen dürfen nur frisch geschnittene Äste von Büschen und Bäumen mit einem maximalen Durchmesser von 15 cm angeliefert werden.
Alles Andere was teilweise angeliefert wird, wie z.B. Gras, Laub, Bretter, Kisten, Müllsäcke mit Grünschnitt und Müllsäcke mit Müll, Bauschutt, Friedhofsabfälle, Pflanzgefäße, Baum,- und Buschwurzelballen usw. hat auf den Häckselplätzen nichts zu suchen und gehört nicht in diesen Kompostierkreislauf.

Festgestellt wurde auch eine größere Menge von Buchsbäumen, welche mit dem Zünsler befallen sind. Diese gehören in den Restmüll und dadurch in die Verbrennung.
Nur so wird der Kreislauf des Zünslers unterbrochen!

Wir bitten dringend dies zu beachten und einzuhalten!