Peterskirchle

Die außerhalb Oberstenfelds auf einer Anhöhe gelegene Peterskirche ist ein Kleinod romanischer Baukunst.

Nordöstlich von Oberstenfeld steht auf einem sanft ansteigenden Hügel in einem alten Friedhof das Peterskirchle. In heidnischer Zeit stand hier mit großer Wahrscheinlichkeit bereits eine Opferstätte, die schon sehr früh in ­einen Ort christlicher Gottesverehrung umgewandelt wurde. Das ursprüngliche Holzkirchlein soll dann in der 1. Hälfte des 11. Jahrhunderts durch die jetzige Steinkirche ersetzt worden sein.

Das Kirchlein, ein kleines einschiffiges Langhaus mit einem quadratischen Ostchorturm, ist ein Kleinod romanischer Baukunst. Von den ursprünglich nach 3 Seiten kleeblattförmig angeordneten Apsiden des Chorquadrats ist heute nur noch die nördliche vorhanden; die östliche und südliche fielen zur Zeit der Gotik einer baulichen Veränderung zum Opfer.

Im Inneren sind Fresken aus der Zeit um 1300 erhalten. Die Peterskirche zählt zu den ältesten Sakralbauten in Württemberg.

Besichtigung

Nach Vereinbarung mit den Mesnerinnen
Frau Hartmann, Telefon (0 70 62) 32 86 und
Frau Bayer, Telefon (0 70 62) 679 102.

Impressionen

Die Impressionen wurden uns von Markus Pantle zur Verfügung gestellt

Peterskirche
Peterskirche
Peterskirche
Peterskirche
Peterskirche Innenansicht
Peterskirche Innenansicht
Peterskirche Fresken
Peterskirche Fresken